Ehrung von Ursula Durach durch SPD Remscheid

Die SPD Remscheid verleiht den Preis „Stolz auf Remscheid“ beim Neujahrsempfang an Ursula Durach.

Beim Neujahrsempfang der SPD Remscheid begrüßten Remscheids SPD-Vorsitzende Christine Krupp und der Landtagsabgeordnete Sven Wolf die vielen Gäste im Neuen Lindenhof.

Christine Krupp fragte: „Immer, wenn wir an die Greuel der NS-Diktatur denken, müssen wir uns aber auch fragen, was machen wir, damit wir auch in Zukunft ohne Krieg und Terror gemeinschaftlich in einer globalisierten Welt leben können?“

Laufatio vom Oberbürgermeister

Eine Antwort darauf ist sicher Ursula Durach (97), die die Auszeichnung „stolz auf Remscheid“ von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz überreicht bekam. In der Laudatio hob er hervor, dass seine gesamte Familie Fan von Frau Durach sei, vorneweg seine Tochter Lisa. Als im Wahlkampf 2014 die offen rechtspopulistische Partei „Pro Deutschland“ antrat und ihre Hetze, Provokation und Diskriminierung versprühte, konfrontierte Ursula Durach den Hetzredner damit, dass er keine Ahnung von der nationalsozialistischen Zeit habe, während sie selbst diese furchtbare Zeit miterleben musste. Die Tochter des OB war von der Aufrichtigkeit und dem Mut tief beeindruckt.

Der Preis "Stolz auf Remscheid" wurde beim Neujahrsempfang 2020 der SPD Remscheid an Ursula Durach und Sigmund Freund verliehen. Foto: Sascha von Gerishem
Der Preis „Stolz auf Remscheid“ wurde beim Neujahrsempfang 2020 der SPD Remscheid an Ursula Durach und Sigmund Freund verliehen. Foto: Sascha von Gerishem

„Sie haben zu Sven Wolf gesagt, dass es ihr tiefer Wunsch ist, dass den jungen Leuten heute diese Zeit des Faschismus erspart bleibt und wir uns daher alle konsequent dagegen positionieren müssen. Dies sagen Sie nicht nur, das zeigen Sie auch mit Ihrem ganz presönlichen Einsatz, Ihrer klaren Haltung“, so Burkhard Mast-Weisz.

Herzlichen Glückwunsch, wunderbare Frau Durach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.